SV Stöckheim e.V.
 
Handball in Stöckheim

Spielregeln

UND SO GEHT´S !

DIE AUSWECHSELZONE

Die ganze Seitenlinie des Spielfeldes ist Auswechselzone. Die Auswechselspieler einer Mannschaft befinden sich hinter der Seitenlinie in Spielrichtung links in der I. Halbzeit, in Spielrichtung rechts in der 2., Beim Wechsel Torwart – Feldspieler darf der Torwart den Platz innerhalb des Torraumes, über die Seitenlinie verlassen und beim umgekehrten Wechsel auch wieder betreten.

DIE SPIELER

Eine Mannschaft besteht aus maximal 8 Spielern. Gespielt wird mit 3 Feldspielern und einem Torwart. Der Torwart kann gegen einen 4. Feldspieler gewechselt werden. Die Feldspieler dürfen nicht den eigenen Torraum betreten. Alle Sieler sind barfuß, bzw. spielen ohne Schuhe.

DIE SPIELDAUER

Die Spieldauer beträgt 2 x 10 Minuten. Bei gleichstand zum Ende einer Halbzeit wird das Spiel (mit Schiedsrichterball) bis zum I. Punktgewinn einer Mannschaft fortgesetzt, (Golden Goarl). Die Mannschaft die die erste Hälfte gewinnt, erhält I Punkt. Die 2. Hälfte beginnt wieder bei 0:0 und läuft nach dem gleichen Modus ab wie die I.. Gewinnt eine Mannschaft beide Hälften, gewinnt sie das Spiel mit 2:0. Gewinnen beide Mannschaften jeweils eine Hälfte, so entscheidet “ Einer gegen den Torwart“ über den Sieg. Der Sieger erhält für die gewonnene Halbzeit I Punkt.

DIE PUNKTE

Beim Beachhandball wird der Spielstand durch Punkte und nicht durch Tore angezeigt. Ein Tor ergibt I Punkt. Ein im „Flug“ erziehltes Tor ergibt 2 Punkte. Ein Tor, das vom Torwart vom Inneren der Spielfläche erziehlt wird, zählt 2 Punkte. Auch ein durch 6 m-Wurf erzieltes Tor zählt 2 Punkte. Erziehlt ein Torwart beim „Einer gegen den Torwart“ aus seinem Torraum mit einem „Direkt-Wurf“ ein Tor, sind ebenfalls 2 Punkte zu geben.

AHNDUNG VON REGELWIDRIGKEITEN

SpielerInnen können wie im Hallenhandball hinausgestellt werden. Hinausgestellte Spiele dürfen ersetzt werden oder das Spielfeld wieder betreten, sobald es einen Ballbesitzwechsel gegeben hat. Die zweite Hinausstellung bedingt eine Disqualifikation. Disqualifizierte oder ausgeschlossene SpielerInnen dürfen ersetzt werden, sobald es einen Ballbesitzwechsel gegeben hat.

DIE REGELN

Es gelten die Regeln des DHB/ der IHF mit folgenden Änderungen:
1. Das Spiel beginnt mit Schiedsrichterball
2. Beim Schiedsrichterball kann der Ball direkt zum Torwart gespielt werden, der sich im Torraum aufhält.
3. Es ist erlaubt, nach dem freien Ball zu hechten
4. Es ist erlaubt, einen im Torraum ruhenden Ball aufzunehmen (ohne den Torraum vor und während des Ballkontaktes zu betreten).
5. Nach einem Tor wird das Spiel mit Torabwurf fortgesetzt.
6. Ein Freiwurf wird am Ort des Fouls oder Spielfehlers ausgeführt.
7. Beim Freiwurf hat der Gegner 1 m Abstand zu halten. Geschieht das Foul an der Torraumlinie, findet die Ausführung des Freiwurfs 1 m vor der Torraumlie statt.
8. Ein 6-Meter-Strafwurf wird mittig direkt hinter der Torraumlinie ausgeführt (1 m Abstand)
9. Wird ein Wurf von der Deckung ins Toraus oder ins Seitenaus im Bereich des Torraumes geblockt, wird das Spiel mit Einwurf vom Schnittpunkt Torraumlinie/Seitenlinie fortgesetzt. Der Einwurf kann nicht als direkter Torwurf ausgeführt werden.
10. Wird ein Wurf vom Torwart ins Toraus oder ins Seitenaus im Bereich des Torraums abgewehrt, wird das Spiel mit Torabwurf fortgesetzt.