Schule/Verein

Kooperation Schule und Verein

Das Kultusministerium und der Landessportbund Niedersachsen haben mit dem Erlass „Aktionsprogramm für die Zusammenarbeit von Schule und Sportverein in Niedersachsen“ die Möglichkeit geschaffen, dass Übungsleiter von Vereinen, die im Besitz der Trainer-C-Lizenz sind, in der Schule Sportgruppen in Arbeitsgemeinschaften betreuen und trainieren dürfen. So hofft man Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Vereinsleben zu ermöglichen und sie zu einem Eintritt in den Sportverein zu ermuntern.

Erfolgreiche Handballer – Gymnasium Raabeschule

Quelle: Gymnasium Raabeschule
https://raabeschule.de/news/erfolgreiche-handballer/

In diesem Halbjahr konnte die Raabeschule mit einigen Teams erfolgreich an einigen Wettkämpfen teilnehmen. Nach dem sehr erfolgreichen Telemannturnier in Hildesheim, bei dem unsere großen Jungen in einem äußerst spannenden Finale den Pokal gewinnen konnten, fand jetzt die erste Runde von Jugend trainiert für Olympia statt.Besonders war in diesem Jahr, dass wir das erste Mal seit langem endlich wieder mit einer Mädchenmannschaft starten konnten. Die Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse IV spielte ein erfolgreiches Turnier und musste sich nur unserer Nachbarschule, der IGS-Heidberg geschlagen geben. Tolle Leistungen – vielen Dank an Alexander Rippel und Annabel Grönig (SV-Stöckheim) für die Betreuung und Begleitung der Mannschaft!

Die Jungenmannschaften der Wettkampfklassen IV konnte sich am Vortag leider nicht gegen alle gegnerischen Mannschaften durchsetzen, auch wenn die Jungs lange mit guten Leistungen gegenhalten konnten und an dem Tag von Jannik Trümper gut gecoacht wurden. Auf den 3. Platz können sie sehr stolz sein. Die älteren Jungen der Wettkampfklasse III hatten keine Probleme die Mannschaften der anderen Schulen zu besiegen, eroberten den ersten Platz und werden somit zum Bezirksentscheid nach Northeim weitergeleitet. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg dabei! Vielen Dank an Peter Oppermann (SV-Stöckheim) für das Vorbereiten der Jungenmannschaften und das Coachen der Mannschaft WK III vor Ort!

 

 

 

 

Alles geplant – das war das Kabinenmotto nach dem knappen und in der letzten Sekunde entschiedenen Finalsieg.

Quelle: Gymnasium Raabeschule
https://raabeschule.de/featured/alles-geplant/

Mit reichlich Vorfreude traten wir die Hinfahrt nach Hildesheim zum Telemannturnier an. Unausgeschlafen und mit ausreichend Fast-Food bewaffnet ging es für uns an das Andreanum um den traditionellen Hildesheimer Pokal nach Braunschweig zu holen. Wegen unserer weiten Anreise sehr knapp erschienen, musste das Eröffnungsspiel mit unserer Beteiligung sogar verschoben werden und ohne vernünftiges Aufwärmen wurden wir dann in den Ring geworfen. Ein Unentschieden zum Start, welches später (wegen regelwidriger Mannschaftsaufstellung) für uns gewertet wurde, schockte uns nicht in der Routine und so fuhren wir mit einem 15:1 Kantersieg und einem Sieg mit 12:6 über die letzten Gruppengegner fort und wurden souverän Gruppenerster.

Zur zwischenzeitlichen Motivation in der Pause bis zum Halbfinale sorgten ein ausdauernder Fön, Musik und ungestörtes Kabinendasein. Das Halbfinale bot uns nun aber einen abenteuerlichen Leckerbissen. Es ging gegen den Heimmatador mit seiner, (fairerweise) in Leibchen rumgeisternden, Mannschaft. Sie hatten die berauschende Unterstützung von gefühlt rund 400 Schülern im Rücken und gingen auch schnell in Führung, doch kühle und abgebrüte Spielzüge rund um den Kreis sorgten für die Wende und die Stummschaltung der Halle. Wir sahen in geknickte Gesichter. Bewusst wurde uns auch, dass wir nur noch ein Spiel für uns entscheiden müssen um den Sieg einzufahren.

Im Finale ging es gegen die Michelsenschule, den Sieger aus der zweiten Vorrundengruppe. Somit standen sich die beiden Gruppensieger auch im Finale gegenüber. Begleitet von „hunderten“ Zuschauern (Anm. d. Redaktion: es waren ein ganz paar weniger), spielte sich ein dramatisches Finale auf Augenhöhe ab – die Außen trafen nun auch mal und die Katze im Tor (unser Calle) kratze Unhaltbares aus dem Winkel. Zudem bekam unser Mittespieler noch einen Schubser ab und musste verletzt raus, so schwanden die Hoffnungen – doch wir haben an uns geglaubt! Nach einer rasanten Aufholjagd und einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen neigte sich das Spiel der Verlängerung. Doch ein Buzzer-Beater Tor aus einem Konter sicherte den Erfolg – immer gut, einen begnadeten Basketballer mit im Team zu haben. Wenige Sekunde vor Schluss schmeißt unser Torwart die Kugel nach vorn, verfehlt nur knapp die Hände der Gegner und dieser Ball wurde dank einer beispielhaften Mitnahme im Lauf souverän verwertet.

Danach war Schluss – Erleichterung machte sich breit – die Stimmung war ausgelassen. Der erste Telemann-Erfolg nach 1983 (Schätzung von Harald Burgdorf) war geboren und in der Kabine gab es kein Halten mehr.

PS: der Pokal ist so schön wie ein schulfreier Tag.

Fynn W.

Vielen Dank den aktiven Handballern, die zu keiner Zeit als Mannschaft auseinandergefallen sind und auch im Rückstand optimistisch und routiniert schönen Handball gespielt haben:

Fynn W. (zuständig für die Stimmung), Cedric B. (unser Nachwuchstalent), Jannik T. (Meister des Kreises), Tobias W. (führt die Mannschaft souverän), Fynn M. (trickst da außen rum, dass einem schwindelig wird), Elias O. (der umgeknickte Fuß hat uns ganz schön schwitzen lassen), Carl Louis P. (die Katze), Jakob B. (nur ein Verein wäre ja auch langweilig), Thorben U. (Handball ist doch auch nur Basketball mit kleinerem Ball)

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein, der unseren erfolgreichen Ausflug durch die Übernahme der Fahrtkosten erst möglich gemacht hat. Und auch unsere Trikots können sich auf jedem Turnier wieder sehen lassen!

T. Paetzold

Grundschule Stöckheim

1./2. Schuljahr „ Spielen mit Hand und Ball“
1./2. Schuljahr „ Spielen mit Hand und Ball“
3./4. Schuljahr " Handball"
3./4. Schuljahr “ Handball“

Grundschule Melverode

3./4. Schuljahr "Handball"
3./4. Schuljahr „Handball“
Grundschulen spielen ihren Hanballmeister aus
Grundschulen spielen ihren Hanballmeister aus

„Außerdem betreuen wir wieder die Schulmannschaften des Gymnasiums Raabeschule“

Handball Raabeschule
Handball Raabeschule
Handballer erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia
Handballer erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

2.Beitrag

„Handballkurs in den Weihnachtsferien“
Zum ersten Mal wurde ein Ferienkurs in den Weihnachtsferien angeboten und das gleich mit sehr großem Erfolg. Vom 3.bis 6. Januar 2017 trafen sich 34 Mädchen und Jungen in der Sporthalle Siekgraben. Kleine Spiele, Erlernen und Verbessern von Techniken, Jonglieren, Inline-Handball und natürlich auch das Handballspiel standen auf dem Programm. Es hat allen viel Spaß gemacht und soll daher auch in 2018 angeboten werden.“

Ferienkurs Handball
Ferienkurs Handball