SV Stöckheim e.V.
 
MTV Geismar gegen SV Stöckheim 42:38 (19:18)

MTV Geismar gegen SV Stöckheim 42:38 (19:18)

Spielbericht Männliche A-Jugend

MTV Geismar gegen SV Stöckheim 42:38 (19:18)

Nach der vermeidbaren Niederlage im Auftaktspiel gegen GEW Meerhandball ging es am Samstag zum ersten Auswärtsspiel der jungen Saison nach Geismar. Aufgrund einer überaus großzügigen Spende konnten wir die Fahrt mit einem Reisebus antreten. Einige weitere Fahrten in dieser Saison werden noch folgen. Mehr dazu findet ihr auf unserer Homepage.

Aus den vergangen Begegnungen wussten wir, dass der MTV Geismar ein sehr offensives Abwehrsystem spielen wird. Dementsprechend hat uns unser Trainer Andreas Simon im Abschlusstraining auf die anstehende Aufgabe vorbereitet, an dem aber leider einige Spieler nicht teilnehmen konnten. Vor Spielbeginn noch einmal theoretisch besprochen hatten wir dann zu Beginn der Begegnung doch so unsere Probleme. Unkonzentriertheiten und Abspielfehler führten nach drei Minuten bereits zu einem 0:4 Rückstand. Fabian Spelly erzielte in der 5. Spielminute das erste Auswärtstor und von dort an kamen wir so langsam ins Spiel. Geismar führte zwar ständig, aber wir konnten uns in der 11. Minute bis auf ein Tor zum 7:8 herankämpfen. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft mussten wir drei Tore in Folge zum 7:11 hinnehmen. Nach einer erneuten Auszeit durch uns konnten wir uns wiederum zum 11:13 herankämpfen. Immer wieder leichtsinnig vergebene Würfe im Angriff und ein mangelnder Zugriff auf die MTV-Angreifer ließen uns aber weiterhin einem Rückstand (14:17 / 22. Minute) hinterherlaufen. Unser enormer Einsatzwille wurde mit dem Ausgleich zum 17:17 durch Tobias Witt in der 26. Minute belohnt. Leider mussten wir da bereits auf Lasse Zense verzichten, der nach einem unglücklichen Zweikampf mit Nasenbluten für den Rest des Spieles ausfiel. Bis zur Pause war das Spiel dann ausgeglichen, Geismar erzielte in der Schlusssekunde durch 7-Meter eine glückliche 19:18 Führung.

In der Halbzeit versuchten wir uns noch einmal auf unsere mangelnde Abwehrarbeit zu konzentrieren, denn im Angriff lief es ganz gut. Leider begann die zweite Hälfte wie die Erste. In der 37. Spielminute lagen wir bereits mit 21:26 fünf Tore hinten. Unsere Moral an diesem Tag blieb jedoch ungebrochen und wir erzielten in der 44. Minute den Ausgleich zum 28:28. Fabian, Jonas und Vincent trafen nun nach belieben. Darauf reagierte Geismar mit einer Auszeit, das Spiel wogte fortan hin und her. Als Cassien  Hölscher in der 52. Minute zum 33:33 Ausgleich traf und Vincent per 7-Meter-Nachwurf zum 34:33 traf schien das Spiel zu unseren Gunsten zu kippen. Nach dem 35:34 durch Jasper Streppel (53. Minute) mussten wir leider drei Tore in Folge kassieren, vorne gab es etliche Pfostentreffer und technische Fehler. Diesen Vorsprung ließ sich Geismar nicht mehr nehmen. Am Ende mussten wir uns mit 38:42 Toren und der Erkenntnis auf dem Heimweg machen, dass eigentlich 38 Auswärtstore zu einem Sieg reichen müssten, jedoch 42 Gegentore zu hoch waren.